Impressum Kontakt Startseite
Neues Vorgabe des Abends Spieler Termine Video Gästebuch Links Download Presse Newsletter Kontakt

Die 5te zu Gast bei Freunden

Weder Regen, Schnee noch Vulkanasche hielten uns auf, am Freitagabend das Flugzeug zu besteigen, um eine Stunde später in Zürich wieder auszusteigen.

Wir bekamen am Samstag vor der Show von Michèle noch eine Stadtführung durch das schöne Schweizer Städtchen Baden.
Ja und am Abend ging es im "Ventil" richtig impromäßig zur Sache. Improvenös wurde von Michèle und Samuel vertreten und die 5te ging mit Tanja und Ralph an den Start.

In der ersten Runde musste geraten werden. Venös musste raten auf welchen Beruf (Höhlenforscher) sie sich beworben haben und die 5te riet, welchen Gegenstand (Schneekanone) sie wieder umtauschen wollten.

Stellen sie sich vor: Ein "McFlurry" ohne Daim-Schokolade!! Doch durch den Vortrag von Tanja und durch die Gebärdenübersetzung von Ralph wurde uns der Grund dafür schlüssig und lustig erklärt.

Auch ein neuer Heimatfilm wird in die Kinos kommen:
„Salziges Mineralwasser…“ ein Film der alles hat, außer einer richtigen Alm. Aber die Kritiker sind begeistert.

In der zweiten Hälfte sahen wir die Lieblingsspiele der Zuschauer. Venös musste sich tanzenderweise durch die Szene bringen. Die 5te erlebte eine Gefühlsachterbahn im Kino.

Auch klassisch ging es zu. Während alle anderen Spieler in einer Szene sagen konnten was sie wollten, musste Tanja die ganze Zeit aus einem Reclamheft (Goethes Faust) vorlesen.

Auch ein Sachse war da! Er ließ sich von einer Badener Stadtführerin vier Sehenswürdigkeiten der Stadt zeigen. Diese wurden vorher vom Publikum eingesammelt und es wurde natürlich nicht erläutert um was es sich dabei handelt.

Auch wenn es mal zu sprachlichen Problemen kam, z.B. wenn man als Deutscher nicht wusste wann das Solarium in der Schweiz geöffnet ist, wurde man sehr nett beschimpft und verstanden.

Es war eine total tolle Show! Das Publikum war begeistert, die Spieler glücklich und zufrieden.

Nach so einer Show ließen wir es am Sonntag etwas ruhiger angehen. Bevor wir am Abend wieder nach Hannover zurück flogen, genossen wir die Sonne mit einem netten Spaziergang durch Zürich.

Wir möchten uns bei Improvenös bedanken und vor allem bei Michèle für die klasse Unterbringung und fürsorgliche Versorgung!

Bis zum nächsten Mal in Hannover. Servus!